Spürzeit  

Körperorientierte Begleitung für die Seele

Datenschutz

In meiner Praxis werden während Ihrer psychotherapeutischen Behandlung personenbezogene vertrauliche Daten erhoben. Immer schon unterliegen Therapeut_innen und Heilpraktiker_innen einer strengen Schweigepflicht. Nach dem am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen neuen Datenschutzrecht (EU-Datenschutz-Grundverordnung und Bundesdatenschutzgesetz) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck in meiner Praxis Daten erhoben, gespeichert oder weitergeleitet werden. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie beim Datenschutz haben. Ferner ist Ihre ausdrückliche Einwilligung in die Datenerhebung im Falle einer psychotherapeutischen Behandlung und seelischen Begleitung erforderlich.

 

2. Verantwortliche für die Datenverarbeitung

Uta Tabel, Gartenstr. 17, 73650 Winterbach, Tel: 0718 992 331, www.spür-zeit.de

 

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrer Heilpraktikerin und Begleiterin und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

Hierzu verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die erhoben werden. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Kolleg_innen (z.B. Ärzt_innen, Psychologische Psychotherapeut_innen, Heilpraktiker_innen), bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen, wenn Sie sie von Ihrer Schweigepflicht entbunden haben.

Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für eine psychotherapeutische Behandlung. Werden die notwendigen Informationen nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

 


4. Datenübermittlung an Dritte

Ich übermittle Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte, wenn Sie eingewilligt haben.

 5. Speicherung Ihrer Daten

Ich bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung oder seelische Begleitung erforderlich ist. Nach rechtlichen Vorgaben bin ich dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der psychotherapeutischen Behandlung aufzubewahren.

Daten aus seelischen Begleitungs- und Beratungsprozessen unterliegen keiner Aufbewahrungsfrist.

Steuerrechtliche Nachweise (z.B. von Kontobewegungen / Rechnungen) sind von oben genannten Aussagen ausgenommen.

 

6. Einwilligungserklärung

Durch Ihre Unterschrift erklären Sie sich ausdrücklich mit der für Ihre Behandlung notwendigen Erhebung und Speicherung persönlicher Daten einverstanden.

Sie haben das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen, jedoch wirkt ein Widerruf nur für die Zukunft, da nach gesetzlichen Bestimmungen eine Dokumentation Ihrer Behandlungsdaten zwingend vorgeschrieben ist. Nach Widerruf dieser Einwilligungserklärung ist allerdings eine weitere Behandlung nicht mehr möglich.

Seelische Begleitungsprozesse können ohne Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung erfolgen, wenn lediglich die Daten, die zur Sicherstellung eines Kontraktes notwendig sind (z.B. Kontaktdaten, Bankdaten…), erhoben werden.

 

7. Weitere Einwilligungserklärungen

Sie haben die Möglichkeit weitere Einverständnisse zu erklären wie z.B.  per E-Mail oder auf anderem Wege, Informationen zugesendet zu bekommen oder das Einverständnis, Einladungen zu Praxisveranstaltungen zu erhalten

 

8. Ihre Rechte

Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen.

Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

 

9. Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2. lit.h DS GVO in Verbindung mit § 22 Absatz 1 Nr. 1 lit.b Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich jederzeit an mich wenden.


Hier können Sie die Informationen und die Einwilligungserklärung zum Datenschutz als PDF runterladen.


Anrufen
Info